Kategorien
Allgemein

Umfragepolitik oder Menschenpolitik?

Aus der SZ vom 5. Februar (Constanze v. Bullion):

Die Kanzlerin aber, die ein Asylgesetz nach dem anderen verschärft, kann sich bei Horst Seehofer bedanken, dass immer mehr Wähler sie trotzdem für handlungsunfähig halten. Schon fordern Unionisten eine noch härtere Gangart bei Flüchtlingen. Nötig aber sind nicht weitere Scharfmacher, sondern Politiker, die ihre Nerven behalten und Unpopuläres verständlich machen: etwa, dass es einfache Lösungen nicht gibt; und dass das Deutschland, das mal war, nie mehr wiederkommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.