"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Deutschland tut weh

so der Titel eines Artikels aus der Zeit…..
LINK

In einem Land wie Deutschland brauchen Flüchtlingskinder vor allem eines: Glück. Wenn sie Glück haben, gibt es Nachbarn, die Spielzeug und warme Kleider sammeln, Rentner, die ehrenamtlich Deutsch unterrichten, Ärzte wie Andreas Schultz, die kostenlos Sprechstunden anbieten. Die Hilfsbereitschaft sei groß, sagt Schultz. Aber manche Kommunen sind selbst damit überfordert. „Am einen Ende von München stehen Berge von Kleiderspenden, und am anderen Ende stehen die Kinder ohne Mützen und Jacken“, sagt Schultz.

Als Erster einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.